Wildes Kraut

Da ich in den letzten Monaten recht viele Fotos von Wildkräutern gemacht habe, habe ich mir gedacht, ich lasse euch daran teilhaben.Ich fotografiere nur zum Spaß und finde, dass so manches doch recht gut gelungen ist.Vielleicht helfen sie dem ein oder anderen bei der Bestimmung, weil hier die Pflanze aus einem anderen Winkel zu sehen ist .

Also viel Spaß bei der virtuellen "Kräuterwanderung".

Acker-Schachtelhalm

f0574528.jpg
Acker-Schachtelhalm

Schachtelhalm ist eine fossile Pflanze, die in frühster Zeit die Größe von 30 m erreichte und als Baum galt.

Sein Zweitname Zinnkraut hat er durch seine Verwendung bei der Reinigung von Zinntöpfen.

Seine Hauptanwendung in der Heilkunde, ist als Mittel gegen chronischen Husten oder zur Hautstraffung zu finden.

Klick hier und erfahre mehr.

Frauenmantel

f0751680.jpg
Frauenmantel

Frauenmantel, ist eine faszinierende Pflanze. Ihr Blatt erinnert an die Umhänge der Frauen früher, daher der Name.

An ihren Blatträndern oder in der Blattmitte sammeln sich häufig  Wassertropfen, was jedoch bei alzutrockenem Wetter nicht zu beobachten ist. Ihre Hauptheilwirkung liegt bei Frauenleiden, somit das richtige Frauenkraut.

Klick hier und erfahre mehr.
P1080794.JPG
Karde

Die Karde wurde schon in sehr früher Zeit zum kardieren / kämmen der Wolle benutzt , damit sie besser gesponnen werden konnte. Heute dient die Karde nur noch zur Zierde.

Ihre große Heilwirkung liegt in der Bekämpfung von Borreliose. Hierzu wird eine Tinktur aus der Wurzel hergestellt.

Klick hier und erfahre mehr.

Karde

Mädesüß

Spitzwegerich

P1110143_edited.jpg
Mädesüß

Mädesüß ist eine wunderbar duftende Pflanze. Ihre Blüten erinnern an die des Holunders, sie durften nach Honig, Mandel oder auch Vanille. 

Ihre natürliche Salicylsäure hilft gegen Erkältung und Kopf-schmerzen . Das wussten auch schon die Germanen zu schätzen, die ihren Met damit würzten. Woher auch der Name kommen kann ( Mädesüß - Met süßen ).

Klick hier und erfahre mehr.
P1110093.JPG
Spitzwegerich

Spitzwegerich trifft man häufig am Wegesrand, wo er mit seinem Bruder, dem Breit-wegerich, gemeinsam die Wanderer beobachtet.

Er hilft gegen Husten, aber auch frisch gepflückt hat er eine große heilende Wirkung. Die Blätter zwischen den Fingern kräftig zerrieben, hilft der Saft gegen Insektenstichen und bei kleinen Wunden. Ein Wald - und Wiesenpflanster.

Klick hier und erfahre mehr.

Wald - Engelwurz

P1120633.JPG
Wald - Engelwurz

Wald-Engelwurz = Angelica Sylvestris. Der Engel aus dem Wald.

Laut einer Sage machte ein Engel einen Einsiedler auf die Pflanze aufmerksam, um eine Krankheit zu behandeln, so passt auch der Name.

Schon die Wikinger wussten ihre Vorzüge zu schätzen, sei es als Heil- oder Gemüsepflanze. Sie waren es auch, die sie als Kaufmänner in den Süden brachten.

Klick hier und erfahre mehr.

In Arbeit !

Schöllkraut

Wilde Möhre

Malve

Huflattich

. . . und einiges mehr . . .