Osterfeuer to go

Eine kleine Osterbastelei als Give away oder Mitbringsel für das Osterfest. Natürlich auch schön für den eigenen Tisch ;)

Und so gehts:

Auf Wasserschiebefolie mit dem Drucker "Osterfeuer to go" drucken und gut trocknen lassen. Anschließend mit Klarlack besprühen und wieder gut trocknen lassen. Nun ausschneiden, in Wasser von der Trägerfolie lösen lassen und auf eine Kerze schieben. Jetzt mit Kordel etwas Moos um die Kerze wickeln und festbinden. Fertig.

giveaway ostern diy
osterfeuer to go

häkelnadeln selbst geschnitzt

Lange ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Aber es ist jetzt nicht so, dass ich in den letzten Monaten nicht kreativ tätig war. Ich habe meine Kreativität in die Ausbildung zum Pilzcoach gesteckt und einiges hat auch nicht den Weg bis hier her gefunden.

Meine letzte kreative Tätigkeit war das Schnitzen von Häkelnadeln. Es war gar nicht so schwierig. Eigentlich hatte ich sie bei dem großen Mann hier im Haus in Auftrag gegeben.Wer am Weiher sitzt und auf einen Fisch wartet, kann doch bestimmt auch in der Zwischenzeit für das Frauchen zuhause ein paar praktische Häkelnadeln schnitzen. Wie es aber dann so kommen muss, ist nichts draus geworden.

So setzt sich Frauchen halt selber in die warmen Frühlingssonnenstrahlen, zückt das Schnitzmesser und schnitzt sich selbst praktische und auch überaus dekorative Häkelnadeln. :)

Selbstverständlich darf ein Probehäkeln mit selbstgesponnenem Papiergarn nicht fehlen.

geschnitze Häkelnadel

KlettenLaubkrautNest

Nun im Frühherbst haben wir wieder die Kletten am Labkraut.

Habe ich die Möglichkeit lange Ranken davon zu finden, nutze ich es für meine Tischdeko.

Aus den langen Ranken Nester wickeln ein Kerzenglas hinein stellen und fertig.

Schnell gemacht und immer wieder schön.

Dieses Mal habe ich noch einen kleinen Banner, mit Angaben zum Klettenlabkraut auf einer alten Buchseite gedruckt, angehängt.

P1130631.JPG
P1130635.JPG
P1130637.JPG
P1130633.JPG

Eigene T-Shirt Kollektion

Meine liebe Kollegin hat sich einen Plotter zu gelegt. Ich habe mich daran beteiligt und darf ich nun auch nutzen.

Zu beginn habe ich mich an T-Shirts gewagt. Die Erstellung der Plotterdateien ist zu Beginn zwar nicht ganz so einfach, aber wenn man sich reingearbeitet hat geht es schon ganz gut.

Mein erstes Werk war ein Shirt mit dem Aufdruck " Schmetterhummel" ( Mein Jüngster hat so den Schmetterling genannt und sich ein Jux draus gemacht, wenn ich es ihm richtig vorgesprochen habe.)

Dann folgten ein Shirt mit meinem Logo und zwei mit Kräutersprüchen.

Ich kann mich gar nicht satt sehen, wenn ich bedenke das ich es selber kreiert habe.

P1130553.JPG
P1130554.JPG

Schnelle Tischdeko für den Sommer

Mal eben auf die schnelle etwas neues für den Tisch.

Ich brauchte :

  • kleine Lampions aus Metall mit Glaseinsatz für ein Teelicht

  • Moos, Wachtelfedern ( man kann auch kleine Blumen, Beeren etc. benutzen )

  • Tortellettförmchen

 

Das Moos in den Rand der Tortelettförmchen legen, in die Mitte die Lampions stellen und ringsherum mit Federn etc dekorieren. Fertig !

P1130102.JPG
P1130104.JPG

STaudenStütze

Für meine Stauden ( Pfingstrose , Mohn, etc. ) aber auch für einige meiner EimerPflanzen ( Borretsch, Goldruthe, etc. ) brauche ich eine Stütze, damit sie mir nicht in den Weg kippen oder andere Pflanzen bedrängen.

Ich brauchte :

  • Zaunpfähle ( Durchmesser 4-5cm )

  • Möbelknöpfe

  • Werkzeug ( Säge, Bohrer, Schniergelpapier )

  • Seil ( bei mir aus Kokosfaser )

 

Je nach Pflanzenhöhe, wurden die Pfähle auf eine Länge von 50 - 70 cm geschnitten und die Schnittkanten schön glatt geschliffen. Ein Ende der Pfähle zuspitzen, damit sie leichter in die Erde zu stecken sind. Etwa 10 cm von der Oberkante des Pfahles werden 2 Löcher mit 3 cm Abstand untereinander gebohrt, hier wird das Seil durchgezogenmit dem die pflanzen gehalten werden. Oben kommt in die Mitte ein Loch ( so groß, dass der Stab von dem Möbelknopf gut sitzt) dort wird der Möbelknopf hinein gesteckt.

Mundspiegel - Tasche

P1130047.JPG
P1130043.JPG
P1120865.JPG
P1120862.JPG

Eine liebe Kollegin hat mir den Tipp gegeben. Sie hat bei einer Waldfortbildung Mundspiegel benutz, um unter Blätter zu schauen. Ich habe mir dann kurzer Hand welche im Internet bestellt. Nur wohin damit? Wie transportiere ich sie ? In dem Karton, in dem sie sie angekommen sind? Nein ist blöd, geht mit der Zeit kaputt.

Nun denn, ich habe mich entschlossen, mal eben ein Etui zu nähen. Ich hatte noch etwas doppelseitigen Filz, von der KindergartenTasche des jüngsten Herren hier, übrig. Passend in Form geschnitten und mit einem Gummi in der Mitte versehen und schon ist sie fertig. Ein kleiner Knopf hält alles zusammen. Ein Logo zum aufbügeln macht alles komplett.

So konnte ich die Spiegel gut verwahrt mi zur Kräuterwanderung nehmen.

Übrigends ist es schon sehr bemerkenswert, wie man mit den Mundspiegeln z.B. unter Blätter schauen kann.

P1120366.JPG
P1120365.JPG
P1120367.JPG

Wild-Kräuter-Karten-Set

Für meine Kräuteraktionen mit Kindern habe ich mir ein Karten-Set zusammen gestellt.

Ich habe mir Pflanzen herausgesucht, die es hier bei uns zu finden gibt. Diese habe ich fotografiert und mit einer kleinen Info ( Wo finde ich diese Pflanze? Wo gegen hilft sie? Was ist das Besondere an ihr ? Wie kann ich sie nutzen? ) auf einer Karten zusammen gestellt. Bei diesem Set habe ich jetzt eher an Kinder gedacht und dem entsprechend auch Informationen herausgesucht. Bei Erwachsenen würde ich auch Inhaltsstoffe der Pflanze oder andere Bereiche in der Heilwirkung angeben.

Die Karten habe ich ausgedruckt und laminiert, damit sie langlebiger sind.

Bei meiner nächsten Kräuterwanderung werde ich sie testen und bin schon gespannt ob sie sich so händeln lassen, wie ich es mir vorstelle.

P1120353.JPG
P1120354.JPG

FindeFächer

Seit einiger Zeit bastel ich an meinen FindeFächern. Zuerst ist der KräuterFächer entstanden, an seinem Layout feile ich immer noch von Zeit zu Zeit herum. Nun, da wir im Kindergarten kleine Krabbeltiere genauer unter die Lupe nehmen, kam mir die Idee für den Tierfächer. Da mir aber die Namen nicht so gefallen haben, bin ich jetzt dazu übergegangen diese Fächer als FindeFächer zu bezeichnen. Die Motive auf dem jeweiligen Fächer geben an, um welches Thema es sich handelt.

Bei dem Krabbeltierfächer gibt es Platz für ein Bild,Namen, Größe, Farbe und Findeort des jeweiligen Tieres. Dann ist noch Platz für tiereigene Dinge, wie zum Beispiel Beinanzahl, kann es fliegen oder nicht, oder kann es mich gar verletzen. Sammelt man die einzelnen Fächerkarten zu verschiedenen Krabbeltieren, die man im Garten, Wald oder Feld gefunden hat, kann man mit einer Musterklammer einen Fächer mit seinen gefundenen und beobachteten Tieren zusammen setzten.

Ein buntes Sammelsurium an kleinen Krabbeltieren.

P1120112.JPG
P1120111.JPG

Sonnendruck

Sonnendruck an einem Sonnentag.

Bei einem schönen Spaziergang haben wir uns Material für unseren Sonnendruck gesammelt. Farn, die Blätter vom Fingerkraut, etc, im Garten gab es den Rest ( Gräser, Mageriten und Gänseblümchen )

Man nehme:

  • Gräser, Blätter, Blumen

  • Stoffmalfarbe ( die man durch Bügeln fixiert )

  • Baumwollstoff

  • Pinsel

Den Stoff in gewünschte Größe schneiden / reißen und gut anfeuchten.

Nun die Stofffarbe so in etwa 1:1 mit Wasser verdünnen.

Den Stoff draußen ausbreiten und mit der Farbe bestreichen. Die Gräser, Blätter und Blumen auf den Stoff legen und gut andrücken.

Jetzt heißt es warten bis der Stoff trocken ist und dann alles abnehmen.

Tada ! Kunstwerk fertig. Nur noch zum Fixieren bügeln .

Bei der Weiterverarbeitung sind keine Grenzen gesetzt, ob im Rahmen, als Lesezeichen vernäht oder, oder, oder.

Warum kommt es aber zu diesem Muster?

Die Sonne trocknet den Stoff und dort, wo die Pflanzen liegen bleibt der Stoff länger feucht, weil dort "Schatten" ist. Die Feuchtigkeit unter den Pflanzen zieht nun dort hin wo der Stoff trockener ist und nimmt die Farbe mit sich. So entstehen unter den Pflanzen Stellen mit weniger Farbe als im übrigen Bereicht. Eigentlich simpel aber ein toller Effekt.

Löwenzahn als Fotomodel

Naja gut, der Löwenzahn ist es nicht sondern eher die Pusteblume, aber sie gehören ja zusammen ;)

Schön still gehalten hat er auch. Ich habe sie, kurz bevor die Pusteblume aufblühte, gepflückt und auf einen Stab gesteckt. So ist sie aufgeblüht und etwas "konserviert". Die Pusteblume ist so nicht mehr bzw. nicht mehr so leicht zu pusten.

Namensschilder für das Kräuterbeet

Vor einiger Zeit habe ich mir Farbrührstäbe ( so der offizielle Namen ) aus Holz gekauft. Die gibt es in einem kreativen günstigen Laden. Zum Farbe rühren wollte ich sie nicht, eher für "Wer weiß wozu ich es brauchen kann". Nun habe ich einen Zweck für sie gefunden und sogar noch Nachschub besorgen lassen.

Die Farbrührstäbe sind nun Namensschilder für bein Kräuterbeet geworden.

Ich habe mir für die Tee - und Küchenkräuter jeweils einen anderen Schrifttypen ausgesucht. Die Namen auf die Stäbe übertragen und dann mit dem BrennPeter eingraviert. Fertig

Man könnte auch noch Bildchen dazu malen, kleben oder wie auch immer ausgestalten. Nur ich fand sie so schlicht recht passend zum Beet.

P1110325.JPG
P1110324.JPG
P1110327.JPG
P1110329.JPG
P1110339.JPG

Kräuter to go

P1110338.JPG

Lady Löwenzahn kann auch kreativ.

Als Abschlußarbeit unseres Kräuterkurses hat eine liebe Teilnehmerin eine Kräutermischung mit dem Namen "Seelenbaum" kreiert. Eine wunderbare Mischung für den ganzen Körper. Je nachdem was einen bewegt, kann man sich die Mischung intensiver zusammenstellen. Seelenbaum kann man räuchern, als Aufguß trinken oder wie Lady Löwenzahn bei sich tragen. Ich habe mir die Seelenbaum-Mischung in ein kleines Fläschchen gefüllt und kann sie nun an einem Band um den Hals tragen. So habe ich die guten Kräfte des Seelenbaumes , wann immer ich es möchte, bei mir.

P1100152.JPG
P1100154_edited.jpg